Von der Angst, loszulassen

 

Vielleicht ist dies einer dieser Texte, die man immer mal wieder liest und dabei das Gelesene jedes Mal auf eine neue Art und Weise versteht. Loslassen, freigeben, verändern – jeder der Begriffe beschreibt etwas sehr Persönliches. Ein jeder Leser wird sich wahrscheinlich anders darin wiederfinden. Wenn man Abschied nimmt von etwas oder jemandem, dann fühlt es sich manchmal an, als nähme man auch Abschied von einem Stück seines Selbst. Schließlich verband einander eine Zeit lang etwas Einzigartiges. Es bestand eine Verbindung, wie sie nur zwischen diesen beiden Wesen oder diesen beiden Menschen bestehen konnte, aufrechterhalten durch beiderseitige Motivation dazu. Ansonsten wäre sie, die feine Verbindung, schon eher verschwunden. Es entstanden Empfindungen, wie sie nur zwischen jenen beiden Partnern hätten entstehen können. Es wurden durch den Gegenüber Facetten aneinander ans Licht gebracht, von denen man gar nicht wusste, dass man sie besaß. Mehr lesen

Der wiehernde Beziehungscoach – Was Pferde über Partnerschaft lehren

Hast du schon einmal bedingungslos geliebt? Wurdest du schon einmal bedingungslos geliebt? Liebst du auch zurzeit bedingungslos? Deine Mitmenschen, deine Tiere, dein Leben? Eine Liebe, eine Partnerschaft kann viele Gesichter haben. Jeder von uns hat seine eigene Interpretation einer perfekten Partnerschaft. Wir leben diese Interpretation im Umgang mit Mensch und Tier. Wir haben Ideale, an denen wir uns orientieren. Nicht selten wurden dieses geprägt von Momenten, in denen unsere Pferde uns etwas lehrten. Momente, in denen sie uns weiterentwickelten. Alles, was wir dafür tun mussten, war hinzuhören. Mehr lesen

Hallo, ich bin der Neue!

467717_365661430200718_1758223557_o

Ein Jeder kennt es. Dieses unbehagliche Gefühl, wenn man einer neuen Gruppe verschworener Menschen gegenüber steht mit dem Wunsch, irgendwann dazu zu gehören. Ob als Kind nach dem Umzug in eine neue Stadt, als Erwachsener an einem neuen Arbeitsplatz oder im Freundeskreis des neuen Partners. Dieses unangenehme Gefühl multipliziert sich umso mehr, wenn man den Platz eines anderen einnimmt, der die Position aus welchen Gründen auch immer verließ. Mehr lesen